Seminare – Joint Ventures und Technologietransfer

Wechseln zu: Navigation, Suche
Seminare0.gif      

Technologie-Transfer zu ausländischen Partnern

Pieter Brueghel d.Ä. (1525-1569) Der Alchimist

Titel

Technologie-Transfer zu ausländischen Partnern

Dauer

Ein oder zwei Tage (nach gewünschter Ausführlichkeit)

Zielgruppe

Unternehmer / -rinnen, Entwicklungsleiter, Produktionsmanager, Marketing- und Exportverantwortliche, Leiter von Lizenzabteilungen

Zielsetzung

Die Teilnehmer wollen mit Technologie-Transfer zu ausländischen Partnern eine Umsatzausweitung erreichen und zusätzliche Gewinne erwirtschaften. Es ist ihr Ziel, über den Verkauf von Edelkomponenten als Zulieferung Ergebnisse zu erreichen. Dabei möchten sie in neuen Märkten Importrestriktionen überwinden, um dort später selbst tätig zu sein. Ergebnisse aus Forschungs- und Entwicklungstätigkeit, die sie nicht selbst nutzen wollen, sollen über eine Lizenzvergabe verkauft werden. Durch die Lizenzvergabe wollen sie auch verhindern, daß ein Wettbewerber mit einer eigenen Entwicklung weltweit tätig wird und die Lizenzgebühren sollen Teile der aufgewendeten Entwicklungskosten einbringen. Wenn sie Technologie innerhalb der eigenen Firmengruppe transferieren, möchten sie alle legalen Möglichkeiten zur Optimierung fiskalischer Abgaben nutzen. Dabei lernen sie, wie ihre Technologie geschützt wird gegen Ausbeutung durch Unbefugte und für sie ihren vollen Wert entfaltet.
Inhalt

Inhalt

Begriffliche Grundlagen
Voraussetzungen - Zielvorgabe und Organisatorisches
Gründe für Technologie-Vergabe und -nahme , Vor und Nachteile
Auswahlkriterien - für Transfer-Gegenstand, Zielland und Partner
Staatliche Fördermaßnahmen
Technische Aspekte - kulturelle Barrieren Standort
Finanzielle Aspekte - Know how-Bewertung, Vergütung
Steuerliche Aspekte - Tranfer-Probleme, Vertragliches
Rechtliche Aspekte - wesentliche Vertragselemente
Angebotsgestaltung und Verhandlungstechnik
Vertragsgestaltung - Urheberschaft, Geheimhaltung,
Entwicklungszusammenarbeit, Lizenz-Vereinbarungen
Asien, Beispiel für internationale Lizenzsituation
Fallbeispiel Technologie-Transfer /Joint Venture

Referent

Dr. Peter R. Wetzel war über dreißig Jahre in leitenden Positionen eines multinationalen Elektrounternehmens beschäftigt. In 18 Jahren Auslandstätigkeit in der Schweiz, Brasilien, Südafrika und Weißrussland konnte er ein weites Spektrum an Erfahrungen sammeln.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation